TimeLimit-Konfigurationsansätze

Selbstbeschränkung

Hierbei ist zu beachten, dass das "Kind" der Benutzer ist, der eingeschränkt wird und das "Elternteil" der Benutzer ist, der die Einstellungen ändert. Daher ist es empfehlenswert, neue Benutzer mit den Namen "Administrator" und "eingeschränkt" zu erstellen und die voreingestellten Benutzer zu löschen.

Als Benutzer des Gerätes sollte der eingeschränkte Benutzer gewählt werden. Für den Administrator kann ein Passwort festgelegt werden, um vor Einstellungsänderungen zu bremsen.

Für den Administrator kann ein Zeitschloss aktiviert werden, was den Administrator zu bestimmten Zeiten an Einstellungsänderungen hindert. Damit kann man verhindern, dass man selbst zu der Zeit, an der die Beschränkungen wirken, die Einschränkungen ändert oder deaktiviert. Zur Sicherheit kann man auch einen zweiten Administrator ohne Zeitschloss anlegen, der eine anderes Passwort hat, dass man schwer zugänglich aufbewahrt oder das nur eine andere Person kennt.

Wenn man nur wenige Apps einschränken möchte, dann kann hierfür eine neue Kategorie angelegt werden, die nicht eingeschränkt wird. Dann kann man für diese Kategorie einstellen, dass diese für alle Apps genutzt wird, die in keiner anderen Kategorie sind.

Wenn man nicht mit einer "Blacklist" arbeitet, dann ist es empfehlenswert, Zeit einzuplanen für das Freigeben aller benötigten Apps. Beispielsweise muss man je nach Smartphone mehrere Apps freigeben, bis man ein Telefonat führen kann.

Gerät mit mehreren eingeschränkten Benutzern

Diese Szenario tritt z.B. bei einem Familien-Tablet auf.

Hierfür sollte für jeden eingeschränkten Benutzer ein Benutzerprofil in TimeLimit erstellt werden.

Um einen selbstständigen Benutzerwechsel zu ermöglichen kann für jeden Benutzer ein Passwort festgelegt werden. Dann kann sich der entsprechende Benutzer über den Anmelden-Button unten rechts in TimeLimit anmelden. Ein Kind kann damit nicht die Einstellungen ändern, sondern legt nur sich selbst als Benutzer des Gerätes fest.

Um ein "Abmelden" eines Benutzers zu ermöglichen wird ein weiterer Dummy-Nutzer, der eingeschränkt wird, benötigt. Dieser kann dann als Standardbenutzer eingestellt werden. Dadurch kann jeder Benutzer von sich selbst zum Standardbenutzer umschalten, um sich selbst abzumelden.

Zusätzlich kann eingestellt werden, dass automatisch zum Standardbenutzer gewechselt wird, wenn das Gerät nicht benutzt wird.

Gesamtzeitbeschränkung

Hierfür kann man eine zusätzliche Kategorie anlegen, für die man die entsprechende Zeitbeschränkung einstellt. Diese Kategorie kann man dann als Oberkategorie für die anderen Kategorien, deren Gesamtzeit man beschränken will, festlegen.

Impressum